PRECOBS in Bayern – Entwurf


Bayern ist mit etwa 12,8 Millionen Einwohnern eines der bevölkerungsreichsten Bundesländer und Vorreiter beim Einsatz von Techniken zur vorausschauenden Polizeiarbeit (Predictive Policing) in der Bundesrepublik.
Seit 2014 ist PRECOBS in München und Mittelfranken im Einsatz und läuft seit 2015 im Dauerbetrieb.

 

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann in der Pressemitteilung vom 24.06.2015: „In den Prognosegebieten hatten wir weniger Wohnungseinbrüche und mehr Täterfestnahmen. (…) Wir gehen davon aus, dass Precobs für diese positive Entwicklung einen wichtigen Beitrag geleistet hat. Deshalb werden wir Precobs oder eine vergleichbare Prognosesoftware dauerhaft für die Bayerische Polizei anschaffen“.

Daten und Fakten:

Beginn des Testbetriebes: Oktober 2014
Im Dauerbetrieb seit: 2015
Einsatzgebiete: München und Mittelfranken.
Größe der Einsatzgebiete: 7555,55 km² (München 310,7 km², Mittelfranken 7244,85 km²)
Einwohnerzahl der Einsatzgebiete: 3,2 Millionen (München 1,5 Millionen, Mittelfranken 1,7 Millionen)

Pressestimmen (Auswahl):

24.06.2015 –> Bayerns Innenminister Joachim Herrmann über die Erfahrungen mit Precobs.
24.06.2015 –> Bayern kämpft mit neuer Software gegen Einbrecher. (Bayernkurier)
11.02.2015 –> Prüfungsergebnis des bayrischen Datenschutzbeauftragten:
Der Einsatz der Software ist datenschutzrechtlich nicht zu beanstanden.

12.11.2014 –> München: Wie Polizei mit Software in die Zukunft blickt. (SZ)

Statistik: